Startseite | Impressum | Interner Bereich

Vereinsmeisterschaften 2018

Am Ostermontag fanden wie üblich die diesjährgen Vereinsmeisterschaften der Tischtennisabteilung statt. 16 Aktive wollten ein Wort bei der diesjährigen Pokalvergabe mitreden. In Abwesenheit des amtierenden Einzel- und Doppeltitelträgers Christian Schönfeld (weilt derzeit im Urlaub) wurde ein neuer Titelträger im Einzel gesucht. Im Doppel wollte Rekordsieger Gordon Schmidt seinen Titel verteidigen.

Zunächst ging es gegen 14:30 Uhr mit den Doppeln los. 15 Teilnehmer wurden auf drei Fünfergruppen verteilt. In jeder Gruppe spielte jeder Spieler mit jedem ein Spiel und die erfolgreichsten Spieler zogen dann in die Endrunde ein. In der Gruppe A kam es gleich zu einer kleinen Überraschung. Nicht der fafourisierte Lieske (1. Mannschaft) konnte sich auf den direktem Weg für die Endrunde qualifizieren sondern Stefan Berger (2. Mannschaft) sowie Niels Jentzsch und Egbert Schuchardt (beide aus 3. Mannschaft) konnten in die Endrunde einziehen. Lieske blieb nur Platz 4. Als Turnierneuling musste der Sohn von Andreas Schuchardt noch etwas Lehrgeld zahlen und verlor alle seine Doppel relativ deutlich.
Aus der Gruppe B zogen mit Sven Baumgart und Ronald Henkel (beide 2. Mannschaft) sowie Maik Koch (1.Mannschaft) die erwarteten Akteure in die Endrunde ein. Für die Brüder David und Andreas Schuchardt blieben nur die Plätze 4 und 5.
Aus der Gruppe C zogen der Titelverteidiger Gordon Schmidt (1.Mannschaft) sowie Maik Schönian (1,Mannschaft) und Roman Farr (2.Mannschaft) in die Endrunde ein. Für Gordon Oethe (1.Mannschaft) und Johannes Neumann (2.Mannschaft) blieben nur die Plätze 4 und 5. Neben den 9 direkt für die Endrunde qualifizierten Spielern zog dann Danny Lieske als bester Gruppenvierter so gerade noch so in die Endrunde ein.
In der Endrunde wurde dann nach dem gleichen Modus wie in den Vorrunden gespielt. Es wurde in 2 Gruppen a 5 Spielern gespielt. Die beiden Gruppensieger bilden dann das neue Vereinsmeisterpaar.
In der Gruppe A konnte sich Maik Schönian mit 4 knappen 3-2 Siegen den Titel sichern. Spannend war der Kampf um Silber und Bronze. Im letzten Doppelspiel hatten Maik Koch und Egbert Schuchardt die Chance auf die Plätze 2 und 3, da sie bereits mit 2-0 gegen Schönian / Baumgart in Front lagen. Sie mussten diesen Spiel aber noch mit 2-3 abgeben und somit konnte sich Sven Baumgart über Silber freuen, für Maik Koch reichte es noch zu Bronze.
In der Gruppe B konnte sich Gordon Schmidt sicher mit 4 Siegen durchsetzten und seinen Titel verteidigen. Mit Stefan Berger und Ronald Henkel konnten sich 2 Spieler der 2. Mannschaft über Gold und Silber freuen. Für Danny Lieske blieb nur der undankbare 4.Platz. Roman Farr wurde Gruppenletzer.

Endgebnisse Doppel
Platz 1 : Gordon Schmidt / Maik Schönian
Platz 2 : Sven Baumgart / Stefan Berger
Platz 3 : Maik Koch / Ronald Henkel

Nach einer kurzen Pause startete dann um 19:00 Uhr die Einzelkonkurrenz. 13 Spieler wurden auf 3 Gruppen verteilt.
In der am stärksten besetzen Gruppe A konnten sich Gordon Schmidt, Stefan Symanzik und Johannes Neumann für das Viertelfinale qualifizieren. Für Maik Koch und David Schuchardt blieben nur die Plätze 4 und 5.
In der Gruppe B hatte der favourierte Danny Lieske gegen den Familienclan Schuchardt wenig Problem und gewann sicher die Gruppen. Andreas Schuchardt konnte das endscheidene Duell um einen Platz im KO-Feld gegen seinen Vater Egbert sicher gewinnen. Jan Luca Wilke musste sich im Familienranking (hinter Vater und Opa) erwartungsgemäß mit Platz 4 begnügen.
Aus der Gruppe C ging Maik Schönian mit 3-0 Siegen als Gruppensieger ins Viertelfinale. Stefan Berger konnte sich knapp gegen Gordon Oethe durchsetzten und ebenfalls in die KO-Runde einziehen. Gordon Oethe hatte im letzten Einzel gegen Schönian die Chance auf ein Weiterkommen, scheiterte aber nach 2-0 führung noch mit 2-3. Somit blieb nach 2 knappen 2-3 Niederlagen und einen Sieg nur Rang 3. Für Niels Jentzsch war hier nichts zu holen und er wurden Gruppenvierter.
Gordon Oethe konnte sich anschließend, als bester Gruppenausscheider gegenüber Koch (Gruppe A) und E.Schuchardt (Gruppe B), als Lucky Looser doch noch für den letzen freien Platz im KO-Feld qualifizieren.
Im Viertelfinale ging es dann um den Einzug ins Halbfinale. Hier konnten sich dann Lieske (3-2 gegen Neumann), Schmidt (3-0 gegen Berger), Symanzik (3-1 gegen Schönian) sowie Oethe (3-1 gegen A.Schuchardt) durchsetzen und in die Vorschlussrunde einziehen. Im ersten Halbfinale konnte sich Schmidt sicher mit 3-0 gegen Lieske durchsetzten und ins Endspiel einziehen. Im zweiten Halbfinale wurde es spannender. Zunächst konnte sich Stefan Symanzik durch zwei knappe Satzerfolge einen 2-0 Vorsprung herausspielen. Da verlor er aber der Faden und Gordon Oethe konnte sich irgendwie zurückkämpfen und das Spiel noch zu seinen Grunsten drehen und mit einem 3-2 Sieg ins Endspiel einziehen. Im Endspiel war das Glück dann aber aufgebraucht. Gordon Schmidt spielte seine Klasse aus und gewann das Endspiel mit 3-0 und damit mehr als verdient den Titel des Vereinsmeisters. Damit standen auch im Doppel gegen 22:00 Uhr die Sieger fest.

Endergebnisse Einzel
Platz 1 : Gordon Schmidt
Platz 2 : Gordon Oethe
Platz 3 : Danny Lieske
Platz 3 : Stefan Symanzik

03.04.2018 | Tischtennis | Gordon Oethe